Dienstag, 24. September 2013

Bento # 25

 Für mich hat die Zeit in der Schule begonnen. Also ist es wieder Bentozeit, da ich mich nicht immer aus der Cafeteria ernähren möchte. Und beim Seminar gibt es nicht mal eine Cafete.
Nach so langer Zeit das erste Bento - daher gings für mich zum Ursprung zurück: Es gab gebratene Hähnchenrollen mit Gemüse. Die habe ich schon einmal 2009 im Bento "Null" gemacht. Ich verwende nicht wie im Originalrezept von Nekobento Minutensteaks vom Schwein, sondern normale Hähnchenbrust. Die wird dann längs halbiert, in Frischhaltefolie eingewickelt und mit einem Topf platt geklopft. Das funktioniert super. Diesmal habe ich etwas zu wenig geklopft, daher waren die Steaks nicht breit genug, um das Gemüse ganz zu umwickeln. Daher musste ich die Rolle zunächst mit Zahnstochern fixieren, dann panieren und braten. Danach hält die Form, auch wenn das Fleisch an einigen Stellen das Gemüse nicht ganz umschließt. Dazu gab es Reis mit Furikake, Rohkost (mit leckeren gelben, rumänischen Tomaten) und Weintrauben.

Samstag, 21. September 2013

Rezeptlink: "Hilfe bei Brotnot" - Das Bierbrot

Wie ich anhand der Klickzahlen sehe, erfreut sich nach wie vor der Schoko-Bier-Kuchen größter Beliebtheit. Daher möchte ich euch auf ein fantastisches Rezept für ein schnelles Bierbrot hinweisen, das ich beim Bierkanal auf youtube gefunden habe. Das Brot wird mit einem halben Liter Bier gebacken, ist daher super feucht (lecker - so liebe ich es ja) und bleibt lange saftig. Es schmeckt besonders wenn es frisch ist stark nach Bier. Deshalb solltet ihr euch ein gutes Bier fürs Backen aussuchen und das Brot tatsächlich ganz auskühlen lassen. Wer Brot weniger nass mag, sollte zum Reagenzglas (0,33 l Flasche) greifen. Der Hefeteig muss übrigens tatsächlich nicht ruhen: Einfach alle Zutaten in eine Schüssel werfen, vermischen, in die Kastenform und für eine gute Stunde in den Ofen. Funktioniert einwandfrei.
Das Brot ist natürlich nichts für Kinder, aber als Erwachsener und Brotliebhaber erfreut mich doch der alternative Geschmack.




Hier ist nochmal eine Liste der Zutaten mit ein paar kleinen Änderungen meinerseits, denn im Video sieht mal sie nur kurz und youtube ist in letzter Zeit etwas zickig beim Spulen. Ich gebe immer etwas Auszugsmehl hinzu und knete den Teig mindestens 5 Minuten, damit das Brot sich später besser schneiden lässt (das Mehl entwickelt dann eine bessere Klebefähigkeit).
  • 400 g Vollkornmehl
  • 100 g Weizenmehl Type 405
  • 100-150 g Körner (Sesam, Leinsamen, Hanfsamen...)
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 Tl Zucker
  • 1-2 Tl Salz
  • 0,5 l Bier
  • Haferflocken zum Bestreuen